Patente

Die Geschichte von Schnell ist von mutigen und unkonventionellen Entscheidungen geprägt. 

Durch Entscheidungen, die in Zusammenarbeit mit couragierten und weitsichtigen Kunden getroffen wurden, entstanden unzählige Innovationen von Produkten und Prozessen. Das führte zu einer Veränderung in der Betonstahlbearbeitungsindustrie. 

Heute hat Schnell über 150 registrierte Patente, die von einer Gruppe von 40 Maschinenbauingenieuren und Elektroingenieuren, die täglich mit Forschung, Entwicklung und Konstruktion von neuen Produkten für den Gesamtkonzern beschäftigt sind, erfunden wurden.
 

DIE WICHTIGSTEN PATENTE: 

_ Innovativer Biegedorn und gleichzeitig Gegenhalter für Stäbe, der sowohl Positives, als auch Negatives Biegen an beiden Stabenden ermöglicht. Seine wichtigste Anwendung: Doppelbiegeanlage ROBOMASTER;

_ Patent für die erste automatische Anlage zur Herstellung von zylindrischen Bohrpfählen: ROLL

_ Patent für das revolutionäre Montagesystem von Bewehrungskörben: der Bügelkorb und die Montageanlage IDEA

_ Patent für das innovative Ladegerät der Stäbe: GENIUS steigert die Leistung und die Sicherheit für die Bediener; 

_ Patent für den innovativen Endlosbügel für Träger und Stützen: SPIREX

_ Patent für das innovative Dressureinstellungssystem SAPIENS; SAPIENS erleichtert die Einstellung der Richtrollen auch für wenig erfahrene Bediener; 

_ Patent für den innovativen „getrennten“ Vorschub, der die Herstellung von geraden und ungeraden Stückzahlen ermöglicht, obwohl 2 Drähte gleichzeitig bearbeitet werden; besonders wichtig bei Doppelbiegeanlagen, die Drähte mit starkem Durchmesser bearbeiten; 

_ Patent für den innovativen, adaptiven Vorschub, der Fehler in der Längenmessung der Drähte und unnötigen Verschleiss der Rollen verhindert.